Medikamenten Überdosis jetzt Haupttodesursache unter 50 (1/1)

Leave your vote

1 point
Upvote Downvote

Total votes: 1

Upvotes: 1

Upvotes percentage: 100.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

3 Comments

Leave a Reply
  1. Pharmaceutical Painkillers have become the leading cause of death for citizens below 50 years of age.
    The Trend is on its way to Europe. The EU commission that is so eager to ban Vitamin producs and was the first iun the world to ban the natural opioid tolerance reducing Agmatine.
    The EU did approve the number 1 killer Opioid Oxycodone against Restless Leg Syndrom. Why not Heroin right away? The first Symptom that a person suffers from in withdrawl is restless leg Syndrom. Once a customer, always a customer? This is a perversion of law and an unprercedented attack on public health and in the end, human rights.

    APharmazeutische Schmerzmittel sind die Haupttodesursache der Menschen unter 50 den USA und die Welle kommt nach Europa. Du was macht die EU Kommission? Die erfindet eine neue Regulierung gegen den online Handel von Nahrungsergänzungsmitteln. Und was ist das erste Nahrungsergänzungsmittel das schon im November verboten werden soll? AGMATIN. Das ist genau die Nahrungsergänzung, neben Kratom, dass die Toleranzbildung zu Schmerzmitteln reduziert. Also geringer Pillenverbrauch und weniger Süchtig.
    Um Gottes Willen! Das muss die EU Kommission verbieten bevor das genug Patienten in der EU mitbekommen!
    Nicht Patentierbar und schlecht für die Umsätze der Pharmaindustrie mit Opiaten. Geringere Dosissteigerung von Schmerzmitteln im laufe der Zeit ist möglich mit Agmatin, aber vor allem hat es sich als Begleitung beim Entzug von Opiaten einen Namen gemacht. In den USA zumindest.

    Jetzt soll die AKTION 23 der EU Kommission als allererstes eine Alternative und Entzugshilfe für die Haupttodesursache Nr, 1 in den USA hier in der EU eliminieren? Unter dem Deckmantel des “Verbraucherschützes”?
    Wer solche Beschützer hat, der braucht keine Gegner mehr.

    PS: Agmatin entsteht immer im Menschlichen Körper bei der Aufnahme von Eiweiss in der die Aminosäure L-Arginin enthalten ist. Als Nahrungsergänzung ist es hierzulande nur im Internet zu bekommen. Das ist keine Kaufempfehlung aber wer bei seinen Schmerzmitteln nicht mehr weiterkommt, weil nichts mehr wirkt wegen der Toleranzbildung, der kann ja mal googeln. Und bitte seinen Arzt fragen. Bitte bedenken: Bei den Schmerzmitteln, die NMDA Antagonisten sind wie Katadolon, kann das eventuell zu einer zu starken Wirkung führen. In der Forschung für eine neue Klasse der Antidepressiva war die Antidepressive Wirkungsverstärkung 200fach. Das heisst, um Depression mit einem NMDA Antigonisten zur behandeln, brauchte es nur ein einziges Milligramm statt 200. Hat da jemand schon Erfahrungen im Schmerzbereich gesammelt? Nochmal, das ist keine Kaufempfehlung, aber jeder Mensch sollte einen freien Zugang zu Naturstoffen haben und in Lebensmitteln vorkommen. Agmatin ist besonders in fermentierten Eiweiß Produkten.

    • Das hoffe ich auch. Wir verteidigen in erster den freien Zugang der Menschen zu Pflanzen und Nährstoffen. Je mehr von Euch mitmachen, umso effektiver können Menschen sich selber helfen. Wir sind nicht generell gegen Pharmazeutische Produkte. Wir sind gegen die Monopolisierung der Gesundheit durch patentierte Chemikalen und Biotechprodukte. Einige sind ja durchaus lebensrettend. Aber wenn die immer besser wären, dann hätten sie Finanzierung von Verbotskampagnen gegen Naturstoffe nicht nötig. Ich kenne jedenfalls keine Kräuteroma oder Supplemente Firma, die jemals Lobbyisten nach Brüssel geschickt hätte, um ein patentiertes Medikament vom Markt zu eliminieren, weil er sonst seine Kräuter oder Vitamine nicht los wird. Hier sind Marktmechanismen und Investoren mit Hunderten von Milliarden Investment involviert. Und die machen das verdammt geschickt. Und sind irgendwo zwischen scrupellos und ahnungslos unterwegs. Das ausgerechnet die Medizinischen Präparate des Geschäfts mit der Krankheit dabei zur Haupttodesursache geworden sind, stört Sie schon, aber nicht genug. Was es braucht, ist das Verbit jeglicher Lobbyfinanzierung für Verbote von Naturheilmitteln. Da wird dann mal eben ein natürlichens Antidepressiva wie die essentielle Aminosäure L-Tryptophan verboten. Pünktlich zur Markteinführung der patentierten Serotonin Wiederaufnahmehemmer. Nach Ablauf des Patents für die Pharmapille ist es zwar wieder erhältlich, aber kein Professor der Pharmakologie oder Medizin redet darüber. Eine Zulassung eines solchen lebensrettenden Stoffes als Medikament ist mit minimum 20 Milliarden $ ein reines Minusgeschäft für jeden Investor. Wir plädieren für einen neuen rechtlichen Rahmen für die Zulassung von Naturstoffen, die sie wieder verschreibungsfähig für Schulmediziner macht. Das wird nicht ohne Förderung gehen. Aber vor allem geht es nicht mit einer EU Kommission deren Bürokraten permanent durch eine Drehtür zur Pharmazeutischen Industrie wechseln können. Das der Verantwortliche EU Vizepräsident Jyrki Katainen als Commissar für Wettbewerb der Chef des Kommissars für Gesundheit ist…Und die Zulassungen von Pharmamedikamentn von der Kommissarin für Konzerne (Enterprise) ist, sagt doch schon alles…
      Hier hat das mal jemand gepostet: Vor diesem Hintergrund wurden dem EU Kommissar für Gesundheit, Vyntenis Andriukaitis, alle eigenständigen Entscheidungen schon bei seinem Amtsantritt 2014 ausdrücklich von EC Präsident Jean Claude Juncker untersagt. Das letzte Wort in der der Gesundheitspolitik der EU hat seit dem immer der Kommissar für Investment, der Finne Jyrki Kateinen. Der als einer der wenigen Vizepräsidenten der Kommission soll er die Wettbewerbsfähigkeit der EU Pharmaindustrie stärken und massive Investments von 300 Milliarden Euro auf den Kontinent holen. Bisher scheinen ihm die Statistiken der Nahrungsergänzungsmittelbranche in den USA entgangen zu sein. Da ist ebenfalls Wachstum und das ohne Todesfälle wie jetz die vermutlich 70.000 Opiattoten in den USA.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *