Aktion 23 in 50 Minuten zusammengefasst

Open list
1 submission already

Ein wirksames Naturprodukt nach den anderen verbieten statt alle auf einen Schlag wie bei den EU Direktiven zu Nahrungsergänzung damals, soll die kollektive Gegenwehr von Bürgern und der ganzen Branche verhindern.

Freunde von Naturheilverfahren konnten in den letzten 20 Jahren alle Frontalangriffe durch die Unterstützung von Bürgern&Patienten abwehren. Lautet die neue Strategie jetzt Frösche kocht man langsam? Jedes Jahr sollen „nur“ 8 Produkte verboten werden. Das soll den ganz grossen Skandal zu vermeiden, der 1994 der Auslöser für den Sieg gegen die Pharmalobby gebracht hat.  Zusätzlich kündig die EU Website Sperren ohne Gerichtsbeschlüsse an:
http://naturetrust.org/2017/11/23/3167/

Die WordPress Seite des Kulturstudios ist bereits wegen angeblicher „Jugendgefährdung“ gesperrt worden. Politische Aufklärung zu EU Themen ist vor allem gefährlich für die EU, denn das Kulturstudio hat niemals irgendetwas zu mit Artikeln zu Sex oder Aufrufe zur Gewalt veröffentlicht. Damit in Zukunft das Recht auf Aussagen zu Lebensmittelbestandteilen, Kräutern oder Vitamine teil unserer Grundrechte werden kann, muss ein Ruck durch die deutsche Gesellschaft gehen. Eine Vorlage liefert die DSHEA Bewegung, die 1994 den Freien Zugang zu allen Naturstoffen und alle Informationen dazu zum Grundrecht erklärt hat.

Die Präambel des DSHEA Gesetzes in den USA. Dafür war die grösste Bürgerbewegung seit dem Vietnamkrieg nötig.  Freiheit gibt es nie geschenkt. Der Text des DSHEA Gesetzes sollte der EU Kommision und den schweigenden EU Parlamentarien die Schamesröte ins Gesicht treiben: http://naturetrust.org/2017/10/15/eu-dsheagrundrecht-auf-freien-zugang-zu-allen-naturstoffen/

Eine Zuschauerin vom Kulturstudio hat sich die Mühe gemacht, einen EU Abgeordneten in Kiel zur fragen, ob er etwas von der Aktion 23 wisse, die ganz offiziell auf der Internetseite EU Kommission für E-Gouvernement kommuniziert wird. Man habe nie davon gehört und wollte sich bei Ihr dazu melden. Das war im Oktober 2017. Bis heute ist keine Rückmeldung oder Stellungnahme dazu erfolgt. Damit man nicht auf den Gedanken kommt, hier handle es sich um eine wirre Verschwörungstheorie: Hier der Link zur Webseite der EU Kommission, mit der Sie Bürger und Parlamentarier über Ihre Aktivitäten offiziell informiert:

Action 23: The enforcement of EU agri-food legislation on internet sales and consumer information (new May 2017)

Ich bin ziemlich sprachlos über die Dreistigkeit oder Gedankenlosigkeit, mir der man Bürgern erzählt, das eine Aktion 23 der Kommission nicht existiert obwohl die seit Mai diesen Jahres von der Kommission kommuniziert wurde. Alle Anfragen waren bisher nur telefonisch, deshalb wäre es klasse, wenn Ihr hier mal schreiben könntet, was man Euch geantwortet hat. Offensichtlich muss man um eine schriftliche Stellungnahme bitten. Eine International bekannte Antiaging Expertin aus Hamburg wartet auch nach etlichen Anrufen bereits eine Woche auf die Stellungnahme.

Hier der Link den das Kulturstudio für den besprochenen PDF angibt. Das Dokument ist angeblich in einem Online Forum von einigen Insidern zusammengetragen worden. Allein deshalb übernehme ich keine Haftung für die Inhalte des PDF. Da sind allerdings zu viele direkte Links zu offiziellen Dokumenten drin, das es eine Frechheit ist, die Existenz der Aktion 23 zu leugnen: http://docdro.id/YzdeFjO

Wer eine Antwort/Stellungnahmen eines EU Kommissars oder Abgeordneten des EU Parlaments dazu bekommen hat, der möge die doch hier bitte posten. Die Emails aller EU Kommissare kann ganz leicht hier bekommen:
https://ec.europa.eu/commission/commissioners/2014-2019_en

Der Kommissar für Wettbewerb, Jyriki Katainen: https://ec.europa.eu/commission/commissioners/2014-2019/katainen_en
Katainen ist laut dem Mission Letter an den EU Kommissar für Gesundheit, Vyntenis Andriukaits wohl dessen weisungsbefugter Vorgesetzter und ohne Katainens ausdrückliche Zustimmung war folglich weder die Neuzulassung von Glyphosat noch die Verbotswelle durch Aktion 23 möglich.

Fragt am besten nur: „Is it true, Mr. XYZ what is said here: http://docdro.id/YzdeFjO

Which investment group would profit most from a ban of effective natural products that eliminate them as a competition for pharmaceutical TNF Inhibitors?

FINGER WEG VON UNSEREN KRÄUTERN!

Bitte bezieht Euch nicht bei Euren Anfragen auf dieses Forum, da hier jeder posten kann – und bestimmt noch eine Menge „Trolle“ versuchen werden, uns hier zur spalten. Bezieht Euch bitte immer nur auf diese journalistische Sendung zum Thema:

UPDATE: Es gibt keine bessere Bestätigung für einen politischen Skandal:
Der Blog des Kulturstudios wurde vor 3 Tagen ohne einen Gerichtsbeschluss oder Begründung geschlossen. Die beste Meinungsfreiheit, die man für Geld kaufen kann, Herr Investor?  Wir wissen, wer das veranlasst hat und haben den Namen sicherheithalber schon bei ein paar Notaren und Gesinnungsgenossen plaziert, falls man mehr eliminieren will, als nur unsere Blogs und klar machen wir uns Sorgen.

Wir werden den Namen des Investors nie nennen, wenn man den Menschen Europas ein ebenbürtiges Gesetz zum freien Zugang zu Natursubstanzen und Pflanzen wie DSHEA in den USA zugesteht. Wir haben kein Problem mit Ihren 400 Milliarden Pharmaumsatz. Ganz im Gegenteil. Aber jeder soll selbst entscheiden dürfen, was er seinem Körpern antut – und was nicht.
Alles andere ist Faschismus und der hat die Tendenz, nach hinten los zu gehen.

Wer es nötig hat, natürliche Alternativen zu verbieten, der zeigt damit allem Menschen, das sein Medikament zu schlecht wirken muss, um im freien Wettbewerb zu bestehen.

LASSEN SIE UNS UNSERE LEBENSMITTEL UND KRÄUTER –
UND WIR LASSEN IHNEN DAS GESCHÄFT MIT DER KRANKHEIT.

Der gesamte WordPress Blog des Kulturstudios wurde vor 2 Tagen gelöscht. Ohne Angabe von Gründen für die Journalisten vom Kulturstudio. Die überrauchte diese Sperrung nicht wirlich. Wenn man an den vorgeschriebenen Sandkasten des Mainstream Journlismus verlässt und wirklich Investigativ arbeitet zu EU Schiebereien,  dann man froh sein, wenn einem nur der Blog gelöscht wird. Kein Wort der Stellungnahme von WordPress an das Kulturstudio Einfach gelöscht mit hunderten von Sendungen der letzten 10 Jahr vom Kulturstudio. Falls er doch wieder auftaucht. Hier war er.

https://kulturstudio.wordpress.com/2017/09/29/eu-aktion-nr-23-freie-fahrt-fuer-biotech-pharmazeutika-kt-159/

 

Hier noch ein Zitat der Alliance for Natural Health. Vielleicht macht Ihr denen mal Mut, denn das Zitat ist inzwische aus Ihrer Kampagne gelöscht worden:

ANH-Intl, Rob Verkerk, Zum geplanten Handelsverbot von Alternativen Lebensmitteln und Nahrungsergänzung: „Dieser Entwurf einer Empfehlung der Kommission lässt eher vermuten, dass es darum geht, die großen Konzerne der Pharma- und Lebensmittelindustrie zu schützen als die Verbraucher oder bedrohte Heilpflanzenarten“. Link zu Kampagne der Alliance for Natural Health

 

 

Leave your vote

6 points
Upvote Downvote

Total votes: 6

Upvotes: 6

Upvotes percentage: 100.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Add your submission

Upload image Embed content

This field is required

Drop files here

oder

Abbrechen

Maximale Dateigröße für Uploads: 2 MB.

Processing...

This field is required

e.g.: https://www.youtube.com/watch?v=WwoKkq685Hk

Processing...

This post was created with our nice and easy submission form. Create your post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.